20 | 10 | 2017

Wir verstehen unter Prävention ...

  • Vorbeugung und Verhütung von Kriminalität durch Schaffung positiver Lebensbedingungen
  • Zusammenarbeit aller gesellschaftlichen Gruppen im Sicherheitsbreich
  • Abbau von Gewalt und Ausgrenzung
  • Erhaltung des persönlichen Sicherheitsgefühls der Norder Bürger/innen
  • Angebote für Jugendliche
  • Föderung der Integrationsarbeit
  • Resozialisierung
  • Entwicklung und Initiierung geeigneter Präventionskonzepte in Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten
  • Ständiger Austausch mit Facharbeitskreisen, Interessengruppen, Verbänden, u. a.
  • Einbeziehung von Bürgern in die Präventionsarbeit
  • Information der Öffentlichkeit